Hippocampus & Demenz

Der Hippocampus ist eine Gehirnregion, in der neue Eindrücke als Erinnerung gespeichert werden. Hier werden zudem räumliche Informationen so zusammengefügt, dass sich eine Art innere Karte ergibt. Der Hippocampus ist zuständig für Bewegung und Gleichgewicht.

Sobald in der Gehirnregion Hippocampus Zellen absterben, ist das ein deutliches Zeichen, dass die Betroffenen in absehbarer Zeit Alzheimer bekommen werden.

Im Stadium einer leichten kognitiven Störung gehen zunächst im Hippocampus Hirnzellen verloren. Bei Patienten mit ausgeprägtem Alzheimer verteilt sich der Verlust der Nervenzellen dann über das ganze Gehirn.

Eine Abnahme der Grauen Substanz (Substantia grisea) hat Anteil an der Demenz.

Die Graue Substanz besteht aus Nervenzellkörpern, die Weiße Substanz vor allem aus Leitungsbahnen. Mehr Graue Substanz bedeutet mehr Intelligenz.

Die gute Nachricht: Wer neues lernt kann das Volumen der grauen Zellen wieder erhöhen.

Leave a Reply