Ratschlag älterer Semester: "Sorge dich nicht"

Der Forscher Karl Pillemer fragte mehr als 1500 Menschen, die über 65 Jahre alt sind: „Was bereust du am meisten, wenn du auf dein bisheriges Leben zurückblickst?“

Die meisten Menschen sagten ihm, dass sie bereuten, sich so viele Sorgen in ihrem Leben gemacht zu haben. Sie wünschten sich die Zeit zurück, die sie in Sorge verbracht hatten.

Ihr Ratschlag fürs Leben ist erstaunlich einfach und direkt: Sorge sei eine Vergeudung unserer wertvollen und begrenzten Lebenszeit. Ihr Tipp für ein glücklicheres Leben lautete daher, sich nicht mehr oder zumindest weniger zu sorgen.

Eine gute Taktik, dem entgegenzuwirken, sei es, mehr Zeit mit dem Lösen von konkreten Problemen zu verbringen statt mit dem Ausdenken möglicher Probleme.

Quelle: Welt, von Sarah Nägele, Veröffentlicht am 13.01.2016

Empfohlener Link

    Feed has no items.